Podiumsplatz für den Rennsteiglaufverein I

1406 rssl 01Nach mehrmaligen Anläufen in den vergangen Jahren schaffte es nun endlich wieder eine Männermannschaft für den Rennsteiglaufverein, einen Platz unter den besten 3 Teams beim prestigeträchtigen Rennsteig-Staffellauf zu erlaufen. In der Reihenfolge Christian Witt, Christian König, Stefan Neidhardt, Martin Militzke, Stefan Weinert, Christian Seiler, Andreas Schmidt, Denny Holland-Moritz, Frank Wagner und Alexander Fritsch kamen der „Rennsteiglaufverein I“ hinter „Günters Männer“ (10:18 h) und den „TU Ilmenau Runners“ (10:41 h) in 10:44:58 h im Ziel in Hörschel an. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung auf allen 10 Etappen konnte sich Vereinspräsident Jürgen Lange über das gute Abschneiden seiner Männer freuen. „Ich bin sehr stolz auf euch.“, so Lange im Ziel.

Neue Rekordteilnehmerfelder erreichte der 40. Erfurter Silvesterlauf in Thüringens Landeshauptstadt. Bei bester Stimmung, Sonnenschein und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt ließen viele Läufer das alte Jahr sportlich ausklingen Die profilierte 2-Kilometer-Runde um das Steigerwaldstadion nutzten die leistungsorientierten Läufer für eine erste Standortbestimmung für das neue Jahr. Angesichts der Übermacht der Erfurter LAC-Läufer war Steffen Meyer mit dem Gesamtergebnis auf der 4-Kilometer-Strecke durchaus zufrieden.

Strecke:  4 km alle Ergebnisse
Bericht (Laufszene Thüringen)
Ges-Pl.  Ak-Pl.  Name  Zeit  
11. (M40) 1.  Steffen Meyer  13:52 min  

Gut 300 Läufer/innen im Hauptlauf machten sich bei kühlen Temperaturen auf den schnellen Rundkurs durch die Bad Staffelsteiner Altstadt, der 4,5 Mal zu durchlaufen war. Mit einer persönlichen Bestzeit über die 10-km-Strecke beendete Stefan Weinert beim Silvesterlauf in Bad Staffelstein sein wohl erfolgreichestes Laufjahr. Nach zwei vergeblichen Anläufen in den vergangenen Jahren gelang ihm nun sogar der Sprung auf Platz zwei in seiner Altersklasse. Auch Dirk Müller zeigte sich mit seiner Platzierung unter den Top-ten in der M35 durchaus zufrieden.

Strecke:  10 km (amtlich vermessen) alle Ergebnisse
Ges-Pl.  Ak-Pl. Name Zeit  
14. (M35) 2. Stefan Weinert  36:07 min   
32. (M35) 7. Dirk Müller  38:08 min   

1312 01 mslZum Jahresabschluss nutzten einige unserer Laufgruppenmitglieder den gestrigen Meininger Silvesterlauf, um die Saison 2013 abzuschließen. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt und Regen präsentierten sich Frank Wagner und Stefan Neidhardt schon wieder in guter Form vor dem anstehenden Trainingsauftakt für 2014. Wagner (35:35 min) und Neidhardt (36:00 min) liefen in der Gesamtwertung hinter Profitriathlet Henry Beck (Brooks Team) auf die Plätze 2 und 3.

Strecke: 10 km  alle Ergebnisse
 Bericht (Laufszene Thüringen)
Ges-Pl.  Ak-Pl.  Name  Zeit  
2. (Mä) 2.  Frank Wagner  35:35 min  
3. (S1) 1.  Stefan Neidhardt  36:00 min  
12. (Mä) 6.  Denny Holland-Moritz  38:20 min  
21. (Mä) 9.  Patrick Baumbach  39:51 min  
53. (Mä) 22.  Tony Baumbach  43:22 min  
45. (Si1) 26.  Nadine Neidhardt  01:01:00 h  

Stephan Bayer zog es zum Abschluss des Jahres nach Gera, um am dortigen Silvesterlauf teilzunehmen. Mit fast 1000 Läufer/innen auf den verschiedenen Strecken zählt diese Veranstaltung zu den teilnehmerstärksten Silvesterläufen Thüringens. Auf der 20 km langen und gut profilierten Strecke stellte unser Berglauf-Spezialist seine Stärken unter Beweis und verwies zahlreiche deutlich jüngere Läufer/innen auf die nachfolgenden Plätze.

Strecke: 20 km  alle Ergebnisse
Ges-Pl.  Ak-Pl. Name Zeit Bericht (Laufszene Thüringen) 
3. (M50) 1.  Stephan Bayer 1:16:12 h   

Nach seiner Goldmedaille mit der Deutschen Mannschaft bei der diesjährigen Berglaufweltmeisterschaft kann unsere "Bergziege" Stephan Bayer auch auf einen erfolgreichen Herbst zurückblicken. So startete er unter anderem bei drei Bergläufen in Oberfranken, die in der Gesamtwertung den Obermain-Berglauf-Cup bilden. Hierzu gehören der Honda-Berglauf in Höhn, der Staffelberglauf und der Kordigast Berglauf. In allen drei Läufen erreichte er das Ziel stets unter den Top 6 in der Gesamtwertung und blieb ungeschlagen in seiner Altersklasse M50. 

Strecke:   alle Ergebnisse
Ges-Pl.  Ak-Pl. Name Zeit  

        3.      (M50) 1. Stephan Bayer         58:21 min

Einen schnellen Lauf im Rahmen eines Wettkampfes absolvierte Stefan Weinert in Bad Berka. Bei -4°C und etwas Sonnenschein machte sich ein sehr überschaubares "Läuferfeld" auf die profilierte 9-km-Runde. Zwar musste sich unser LG-Starter bis ca. km 7 einem hartnäckigen Konkurrenten erwehren bevor es ihm auf dem Schlussstück bis ins Ziel gelang einige Sekunden zwischen sich und seinen Verfolger herauszulaufen.

Strecke:  9 km  
Ges-Pl.  Ak-Pl. Name Zeit  

         1.    (M35) 1.  Stefan Weinert        35:42 min

Zur Mitgliederversammlung in Bad Blankenburg fand auch in diesem Jahr wieder auf der landschaftlich schönen Strecke von knapp zehn Kilometer Länge durchs Schwarzatal die Vereinsmeisterschaft statt. Bei widrigen Wetterbedingungen mit Nieselregen und Temperaturen um fünf Grad Celsius konnte Nicole Kruhme bei den Frauen bereits ihren dritten Erfolg in Serie feiern. Bei den Männern gelang es Frank Wagner, hinter den überlegenen zeitgleichen Vereinsmeistern Marcel Bräutigam und Christian König auf das Podium der Gesamtsiegerehrung zu gelangen. Insgesamt nahmen bei durchwachsenen Witterungsbedingungen 13 Läuferinnen, 55 Läufer und 15 Nordic Walker an der Vereinsmeisterschaft des GutsMuths-Rennsteiglaufvereins teil.

Strecke:  9,8 km alle Ergebnisse
Ges-Pl.  Ak-Pl.  Name  Zeit  
1. (W20) 1.  Nicole Kruhme  0:40:23 h  
2. (W30) 1.  Lydia Walther  0:43:14 h  
3. (M20) 3.  Frank Wagner  0:35:23 h  
4. (M40) 1.  Dominik Koch  0:35:38 h  
5. (M20) 4.  Denny Holland-Moritz  0:37:41 h  
6. (M35) 1.  Stefan Weinert  0:37:49 h  
10. (M35) 3.  Christan Vater  0:43:15 h  
11. (M40) 2.  Stefan Neidhardt  0:43:16 h  
37. (M75) 1.  Ludwig Amarell  0:58:29 h  

Bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Crosslauf in Ohrdruf gewannen Stefan Neidhardt und Christian Vater jeweils den Meistertitel in ihrer Altersklasse. In der Mannschaftswertung belegten sie gemeinsam mit Christians Bruder Georg beim Sieg des ASV Erfurt hinter dem 1. SV Gera den vierten Platz.

Strecke:  6 km alle Ergebnisse
Bericht (Laufszene Thüringen)
   Ak-Pl.  Name  Zeit  
  (M40) 1.  Stefan Neidhardt  23:49 min  
  (M35) 1.  Christan Vater  25:58 min  

Im Rahmen des Zeiler Waldmarathons absolvierte LG-Mitglied Stefan Weinert die 21,1km-Strecke durch den Naturpark Hassberge am Main. Hierbei stellte er zum wiederholten Male sein gewachsenes Leistungsvermögen unter Beweis. Mit seiner Endzeit, die identisch der Vorjahreszeit ist, reichte es in diesem Jahr zu einem Top-ten-Platz im Feld der fast 500 Läufer/innen.

Strecke:  21,1 km alle Ergebnisse
Ges-Pl.  Ak-Pl.  Name  Zeit  
9. (M35) 1.  Stefan Weinert 1:24:13 h   

1310 sam 01Am vergangen Samstag fand der letzte Wertungslauf des Europacups der Ultramarthons statt. Dabei war unsere Laufgruppe mit 3 Läufern vertreten. Marcus Baldauf und Frank Wagner gingen auf den langem Kanten mit 50 Kilometern und 1070 Höhenmetern an den Start. Danny Holland-Moritz setzte sich den 25-Kilometer-Lauf zum Saisonabschluss als Ziel. Für die 50 Kilometer befand sich Start und Ziel in Schwäbisch Gmünd. Der 25-Kilometer-Lauf endete auf dem Hohenrechberg.

Marcus und Frank liefen von Beginn an zusammen ein gleichmäßiges Tempo. Bei Kilometer 25 gingen sie auf Platz 8 und 10 durch. Ab Kilometer 32 konnte Marcus dann seine Wettkampferfahrung ausspielen und sich hinauf zum Stuifen absetzen. Damit machte er bis ins Ziel noch Plätze gut und kam auf Platz 5 ein. Frank bekam ab Kilometer 40 Probleme und finishte noch auf Platz 14. Für Marcus bedeutet das, nach Platz 5 beim Rennsteig-Supermarathon und Platz 3 beim Wörthersee-Trail der 2. Platz im ECU-Cup hinter Carsten Stegner. In der Mannschaftswertung gewannen wir mit Vereinsmiglied Christian Seiler (Gesamtsieger in 3:07 h, neuer Streckenrekord) den Ehrenpreis.

Bei guten äußeren Bedingungen gingen mehrere Sportler unserer Laufgruppe am Wochendende in Dresden an den Start. Dabei nahm Tony Baumbach nach den Erfahrungen vom Kyffhäuser Bergmarathon im Frühjahr nun erstmals einen Straßenmarathon unter die Füße. Im Halbmarathon gab es für Stefan Neidhardt auf der windanfälligen Strecke eine Top-3-Platzierung in der Altersklasse 40.

Strecke:  Halbmarathon alle Ergebnisse
Ges-Pl.  Ak-Pl.  Name  Zeit  
23. (M40) 3.  Stefan Neidhardt  1:18:14 h  
109. (M40) 22.  Christian Strauß  1:26:45 h  
226. (M40) 45.  Ralf Leuthäuser  1:31:28 h  
Strecke:  Marathon  
Ges-Pl.  Ak-Pl.  Name  Zeit  
454. (Mä) 60.  Tony Baumbach  3:39:22 h  

1310 kbl 01Mit einem Großaufgebot an Läufern nahm unsere LG am diesjährigen Kernberglauf in Jena teil. Bereits zum fünften Mal in Folge konnte dabei unsere Mannschaft mit 10 Punkten souverän die Mannschaftswertung gewinnen und sich damit bestens präsentieren. Bei sehr gutem Laufwetter ragte Nicole Kruhme mit ihrem Gesamtsieg auf der schweren 27-Kilometer-Strecke noch aus einer tollen Mannschaftsleistung heraus.

Strecke:  15 km alle Ergebnisse
Bericht (Laufzsene Thüringen)
Ges-Pl.  Ak-Pl.  Name  Zeit  
5. (W30) 1.  Lydia Walther  1:09:37 h  
5. (M50) 1.  Stephan Bayer  0:58:00 h  
12. (M45) 3.  Jens Fleischhauer  1:01:36 h  
44. (M55) 2.  Peter Jaekel  1:08:19 h  
Strecke:  27 km  
Ges-Pl.  Ak-Pl.  Name  Zeit  
1. (Fr) 1.  Nicole Kruhme  2:03:19 h  
5. (Mä) 3.  Alexander Fritsch  1:45:48 h  
9. (M40) 2.  Dominik Koch  1:50:28 h  
23. (M40) 5.  Dirk Fräntzki  2:00:29 h  
24. (M35) 5.  Stefan Weinert  2:00:59 h  

1310 dmg 01Bei den DM Gehen II wurde am Wochenende in Gleina (Sachsen-Anhalt) der Deutsche Meister im 50-km-Gehen ermittelt. Im gleichen Wettkampf ermittelten auch die Senioren in den Altersklassen M35 bis M55 ihre Besten. In der Altersklasse M45 hatte Steffen Meyer diesmal gegen den früheren Olympiateilnehmer Nischan Daimer keine Chance und belegte bei guten äußeren Bedingungen Rang 2. Gemeinsam mit seinen Mannschaftskameraden gewann Steffen in der Teamwertung (M35-M55) die Goldmedaille.

Strecke:  30 km Gehen alle Ergebnisse, Bericht
   Ak-Pl.  Name  Zeit  
  (M45) 2.  Steffen Meyer  2:53:22 h  1. Pl. Mannschaft

1310 rhl 01Der Rennsteig-Herbstlauf, der von Neuhaus am Rennweg nach Masserberg führt, diente am vergangenen Wochenende für die Mehrzahl der teilnehmenden Starter/innen zum "Beschnuppern" der Original Rennsteiglauf-Marathon-Strecke. Mit im Pulk der 345 Läufer/innen ein vierköpfiges Aufgebot der LG Süd des Rennsteiglaufvereins, die den Lauf als einen Härtetest für die anstehenden Herbsthöhepunkte nutzten. Trotz des regnerischen Wetters der letzten Tage waren die Laufbedingungen fast perfekt für schnelle Zeiten auf dieser Strecke. Wie schon im Vorjahr konnten sich drei LG-Starter unter den Top-ten platzieren und somit die Mannschaftswertung, mit einer Zeit von 3:56:32 h, klar für sich entscheiden. Der Tagessieg ging an André Fischer (USV Erfurt), der mit seiner Endzeit von 1:13:30 h zugleich einen neuen Streckenrekord aufstellte.

Strecke: 20 km  alle Ergebnisse
Ges-Pl.  Ak-Pl. Name Zeit Bericht (Laufszene Thüringen)
2. (M40) 1.  Stefan Neidhardt 1:16:54 h   
6. (M35) 2.  Stefan Weinert 1:19:27 h  
9. (M45) 1.  Andreas Schmidt 1:20:12 h   
24. (M40) 5.  Ralf Leuthäuser 1:31:20 h  

1310 fbl 01Bei trockenen und angenehmen 11 Grad fand am 5. Oktober der 27. Fichtelberglauf statt. Die 265 Läufer überwanden auf der 9,1 Kilometer langen Strecke von Neudorf bis auf den Fichtelberg 550 Höhenmeter und überraschenderweise auch einen Temperaturunterschied von 3 Grad, denn auf dem Gipfel herrschten sonnige 14 Grad.

Souveräner Sieger wurde nach 37:06 min der achtmalige Rennsteiglaufsieger Christian Seiler (RLV Zeulenroda). Dominik Koch erreichte als 14. nach 41:00 min den Fichtelbergturm und schaffte es damit als Dritter der AK M40 aufs Siegerpodest.

Frank Wagner besteht Feuertaufe

Am vergangen Sonntag richtete der LAC Saale-Rennsteig zum 6. Mal den Saale-Rennsteig-Marathon aus. Man konnte zwischen einer 9, 23 und 42 km langen Strecke wählen. Hierbei nutzte unser LG-Mitglied Frank Wagner die Marathon-Distanz, zur Vorbereitung für den in 4 Wochen anstehenden Alb-Marathon in Schwäbisch Gmünd. Der Start befand sich am tiefsten Punkt des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt in Uhlstädt. Von da aus wurde nach Schmiedefeld, dem höchsten Punkt gelaufen. Auf den 42,5 km musste man satte 1.300 Höhenmeter überwinden. Frank Wagner lief vom Start an in der Spitze des Feldes und kam mit einer gleichmäßigen Renneinteilung am Ende auf den undankbaren 4.Platz.

1309 dmb 01Nicole Kruhme ganz stark mit DM-Bronze

Am 29. September fand die Deutsche Berglaufmeisterschaft im bayerischen Bergen statt. Die Route des Hochfellnberglaufes überwindet stolze 1060 Höhenmeter auf einer Streckenlänge von 8,9 Kilometern. Der Weg beginnt asphaltiert, geht dann auf angenehme Waldwege über und verläuft weiter auf zum Teil sehr schwer zu laufendem, felsigen Untergrund mit freiliegenden Wurzeln und großen Stufen. Am Vorabend hatte es leicht geregnet, wodurch einige Passagen ziemlich rutschig waren. 

1309 bfl 01Beim 35. Bärenfanglauf mit Start und Ziel an der Gaststätte "Waldfrieden" auf dem Suhler Friedberg konnten unsere zwei LG-Läufer Dominik Koch und Andreas Schmidt hinter dem Coburger Marathonspezialisten Timo Gieck die Plätze zwei und drei belegen. Bei dem - in Hauptverantwortung von der LG Bärenfang organisiertem Lauf - halfen auch in diesem Jahr wieder einige Mitglieder unserer LG in Vorbereitung, Durchführung und Auswertung. Trotz verstärkter Anstrengungen gelang es aber auch in diesem Jahr nicht, die Teilnehmerzahl von um die fünzig Läufer für diesen traditionsreichen Lauf zu erhöhen. Trotzdem will sich Christian Vater, der die Fäden der Organisation seit einigen Jahren in der Hand hält, nicht entmutigen lassen. Es wäre schön, wenn ihn im nächsten Jahr eine größere Anzahl unserer LG-Mitglieder durch ihre Teilnahme an diesem Lauf unterstützen würde.

Marcus Baldauf erläuft Podestplatz

1309 wst 01Nachdem Marcus Baldauf am 31.08.13 den Rennsteig-Non-Stop bei Kilometer 50 wegen noch nicht ganz auskurierter Knieprobleme aufgeben musste, plante er schon kurz nach dem Rennen seine neuen Ziele für den Herbst. „Heute hat mein Knie bis zur Marathon-Marke gehalten. Aber mehr Kilometer hätten keinen Sinn gemacht, sonst wäre eine längere Verletzungspause vorprogrammiert gewesen“, so Baldauf kurz nach dem Rennen. Und so entschloss sich der baumlange Athlet vom Rennsteiglaufverein, alles auf die Gesamtwertung des Europacups der Ultramarathons zu setzen. Denn mit einem 5. Platz beim Rennsteig-Supermarathon hatte er schon eine gute Ausgangsposition dafür.