Gute Werbung für den Rennsteiglauf

Am 21.08.2013 fand der Dritte Firmenlauf Thüringer Wald statt. Auch dieses Jahr waren wieder LG-Läufer für die Rennsteiglauf GmbH am Start. Nach netten Gesprächen am Messestand des Rennsteiglaufes machten wir uns auf zur Streckenbesichtigung. Gelaufen wurde eine 4,5 km Runde. Der Start und das Ziel befand sich im Biathlonstadion. Nach der langen Startgerade ging es oberhalb der Skihalle auf die gewohnte verlängerte Sägespäne-Runde. Der zweite Streckenabschnitt war mit vielen kurzen heftigen Anstiegen gespickt. Pünktlich um 18 Uhr schickte der Präsident der IHK Dr. Traut die mehr als 2000 Läufer auf die Strecke. Trotz des diesjährigen Motto´s „Dabei sein ist alles!“ zeigten die LG Mitglieder Frank Wagner, Christian Strauß, Peter Jaekel und Patrick Baumbach gute sportliche Leistungen. In der Wertung schnellstes Männerteam belegten wir einen guten 3. Rang. Als Belohnung gab es wie in den vergangen Jahren ein Läuferbierchen am Messestand.

Erneut überzeugende Leistungen unserer Bergläufer beim Salomon-Trailrunning-Cup

1308 tbl 01Nicole Kruhme übernimmt Spitzenposition in der Gesamtwertung - Dominik Koch nun auf Platz 6

Unsere LG-Mitglieder Nicole Kruhme und Dominik Koch zeigten beim zweiten großen Alpenberglauf im Rahmen des Salomon-Trailrunning-Cups, demTegelberglauf (Schwangau bei Füssen), dass durch hartes Training auch Läufer aus den Mittelgebirgen Kletterqualitäten ausbilden können.


Den Kenianern (fast) die Stirn geboten

1307 kbl 01Am Samstag fand in Mittenwald bei hochsommerlichen Temperaturen der 12. Karwedel Berglauf statt. Die ersten 2,5 Kilometer der 10,6 Kilometer langen Strecke verliefen noch flach durch Mittenwald, die folgenden 8 Kilometer hatten es aber um so mehr in sich. Auf ihnen galt es 1380 Höhenmeter zu bewältigen. Am Anfang verlangte nicht nur die Steigung, sondern auch die sonnigen heißen Abschnitte den Läufern alles ab. Später konnte man sich über die Wolken freuen, die Schatten spendeten. Aber dafür wechselte der Untergrund vom griffigen Asphalt zum rutschigen, sehr steilen Schotter, auf dem das Laufen so gut wie unmöglich war und welcher selbst die Schnellsten zum Gehen zwang. 

Am vergangenen Samstag fand bei bestem Laufwetter der 15. Rennsteigstaffellauf statt. Für unsere Laufgruppe war dies natürlich wieder ein weiterer Höhepunkt im Veranstaltungskalender. In diesem Jahr gingen wir mal neue Wege und bildeten mit der uns befreundeten Killerbienen-Frauenstaffel zwei Mixedteams. Unser erstes Team "Rennsteiglaufverein 1" hatte dabei durchaus Ambitionen einen Podestplatz zu erringen. In der Besetzung Jens Fleischhauer, Stefan Neidhardt, Anke Härtl, Stephan Bayer, Nicole Kruhme, Marcus Baldauf, Kathleen Strauß, Anne Theilig, Frank Wagner und Lydia Walther gingen wir um fünf Uhr an den Start. Angestrebt haben wir eine Zielzeit von zwölfeinhalb Stunden.  Als wir am Nachmittag Hörschel erreichten, stand für uns eine Zeit von 12:26:40 Stunden zu Buche. Mit diesem Ergebniss schrammten wir wieder mal knapp am Podium vorbei und belegten einen sehr guten vierten Platz.

1305 hlm 01Am 1. Mai fand in Mihla am Rande des Hainichs der 19. Hainichlauf statt. Bei trockenem Wetter und angenehmen 10° C standen drei Strecken zur Auswahl: 6 km, 13 km und ein Halbmarathon. Die Waldwege waren vom Regen am Vortag stellenweise stark aufgeweicht und matschig, was es den Läufern zeitweise nicht leicht machte. Die Strecken waren aber sehr gut markiert und reichlich Streckenposten versorgten die Aktiven mit Getränken und natürlich wurde auch im Ziel bestens  für das leibliche Wohl gesorgt. Auf der Mittelstrecke setzte sich Lydia Walther bereits kurz nach dem Start von ihren Verfolgerinnen ab, wiederholte ihren Vorjahreserfolg und konnte trotz Kniebeschwerden ihre Zeit auf 1:00:01 Stunden verbessern. Auf der sehr anspruchsvollen Halbmarathonstrecke setzte sich Dominik Koch ebenfalls gleich nach dem Start vom Hauptfeld ab, lief einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg heraus und war mit seiner Zeit von 1:19:47 Stunden ganz zufrieden. Insgesamt waren mehr als 200 Läufer und Läuferinnen am Feiertag im Hainich unterwegs.

Bereits am 24. März fand der dritte und letzte Lauf der diesjährigen Creuzburger Winterlaufserie statt. Nachdem Lydia Walther die ersten beiden Läufe so gut bewältigt hatte, nahm sie sich fest vor, auch beim abschließenden Wettkampf ihre Führungsposition in der Gesamtwertung zu verteidigen. Allerdings brachten auch die Zweit - und Drittplatzierten Ramona Michl (Sportteam Steinbach Meiningen) und Beate Ernst (von den Sonntagsläufern aus Tambach-Dietharz) einiges an Kampfgeist mit ins Rennen. Zusätzlich bescherte der winterliche März noch einmal Temperaturen von -7 Grad und eisigen Wind. Trotz dieser unerfreulichen Witterungsbedingungen starteten 57 Teilnehmer auf der 11,3 km Distanz.
Schnellster Läufer dieses Wettkampfes war Sven Praetorius (ASV Erfurt) in einer Zeit von 36:59 min. Damit fehlten ihm 11 sec an einem neuen Streckenrekord, der vom Vorjahresgesamtsieger Phillip Willaschek gehalten wird. Den 2. Platz belegte Patrick Letsch (ASV Erfurt) in einer Zeit von 39:33 min vor dem Drittplatzierten Michael Reich vom Verein WSV Steinbach 07 in 41:37 min.
Bei den Frauen konnte Lydia sich wieder erfolgreich vom restlichen Damenfeld absetzen und erreichte nach 47:50 min, vor Ramona Michl (50:37 min) und Beate Ernst (51:46 min), das Ziel. Nach Angaben der Veranstalter war sie damit die bisher schnellste Frau auf der 11,3 km Strecke!

Am Samstag fand in Eisenberg im wunderschönen verschneiten Mühltal der 42. Mühltallauf statt. Die Strecke war vom Schnee befreit und die Sonne wärmte die Luft auf angenehme 5° C. 231 Läuferinnen und Läufer nahmen die beiden Strecken über 5 km und 15 km in Angriff. Auf der langen Strecke setzte sich vom Start weg ein Trio vom Feld ab, dem Sebastian Harz (SV Hermsdorf), Profitriathlet Henry Beck (Brooks Running Jena) und Dominik Koch angehörten. Erst ca. 4 km vom Ziel gelang es Sebastian Harz und Henry Beck, sich abzusetzen. Sebastian Harz gewann in sehr guten 52:42 min, auf den 2. Platz kam Dominik Koch, der zwar Henry Beck (54:46 min) noch abfangen konnte, aber mit seiner Zeit von 53:45 min nicht ganz zufrieden war. Eine harte Trainingswoche zuvor war in den Beinen noch zu spüren und verhinderte  für ihn eine bessere Zeit. Nach dem Lauf wurde für das leibliche Wohl in der Froschmühle bestens gesorgt.

Bericht mit Foto bei Laufszene Thüringen

1204 pbl 1Bei laufszene-thueringen.de veröffentlichte Steffen heute ein Portrait von unserer Berglauf-Spezialistin Nicole Kruhme. Es beschreibt ihre Entwicklung von ihrem ersten Kontakt zur Laufbewegung, über das Training und ihre Erfolge in diesem Jahr bis hin zu den sportlichen Zielen in der Zukunft.

Autor Thema
Steffen Meyer  Nicole Kruhme: „Ich greife dieses Jahr wieder an“

Bergläufer der LG Süd des Rennsteiglaufvereins national und international erfolgreich

Das Wettkampfjahr 2012 war insgesamt sehr erfolgreich für die Rennsteigläufer der LG Süd. Ziel war und ist es, nicht nur durch Teilnahme, sondern auch durch Leistung den Rennsteiglauf national und europaweit bekannt zu machen. Ludwig Amarell, Hans-Günter Müller, Stefan Bayer und Partnerin Anke Härtl, Steffen Meyer, Dominik Koch und Partnerin Lydia Walther, Nicole Kruhme und Matthias Franke waren von April bis November in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei Bergläufen vertreten und sorgten dafür, dass man den Vereinsnamen oft bei Siegerehrungen hörte.